eigene Berichte

über 300 Jahre Erfahrung

Am zweiten Spieltag waren in der 2.Mannschaft aufgrund von Personalmangel eine etwas ungewöhnliche Aufstellung von Nöten. Diese bescherte uns einen Gesamtalter von  314 Jahren bei 7 Spielern. Erstaunt war mancher Zuschauer und Spieler über die Leistungen einiger Spieler. Währen die älteren Spieler bemerkten: "Die Jungen haben sich ganz schön verbessert". Wurde in den Reihen der Jüngeren vernommen: In dem Alter noch so über’s Feld rennen können ist schon toll". Auch der Gegner fand nicht die Schwachstellen der Spieler, was durch 2 Siege in den Herrendoppeln bewiesen wurde. Insgesamt war man dann mit dem Unentschieden zufrieden. Bei der abendlichen Nachbesprechung wurde dann festgestellt das es allen Spaß gemacht. Die Frage ob wir dies noch einmal wiederholen sollten liegt wohl auch daran wie die Personalsituation weiter aussieht und wie stark die Leiden einen Tag nach dem Spiel sind.

Schreibe einen Kommentar