Turnierberichte

TSV Künzelsau beim Lurchi-Cup 2011

Veröffentlicht

Eine Tradition findet seine Fortsetzung

Beziehungen zwischen Salamander Kornwestheim und dem TSV Künzelsau wird erneuert

Beim diesjährigen 22. Lurchi-Cup gewann Martin Rein mit seinem Partner aus Kornwestheim die B-Klasse im Herrendoppel und setzte damit eine ruhmreiche Tradition fort, kommen doch zwei langjährige Mitglieder des Salamander Kornwestheim ursprünglich aus Künzelsau: Frieder Honz und Andreas Radl. 

 

 

Zwar verloren Sie ein Spiel in der Gruppe, kamen aber als Bester Gruppenzweiter dennoch in das Viertelfinale. Ab hier ging es nur noch bergauf. Knapp wurde es nur im Finale, in dem sie drei Sätze benötigten. Sie führten zwar deutlich mit 19:15, machten es aber nochmals spannend und ließen den Gegner, ähnlich wie im Gruppenspiel, auf 19:19 herankommen. Im Gegensatz zur Gruppe behielten sie die Nerven und gewannen mit 21:19.

Einfach genial. Herzlichen Glückwunsch Martin. Gut gemacht!

 

Schreibe einen Kommentar